Startseite  +  Kirchen  ++  St. Georg Delling

St. Georg Delling

Das bereits im 12. Jahrhundert erwähnte Telingen wird 1442 Hofmark und hat wechselnde Besitzer. An die Kaufmanns- und Patrizierfamilie Schöttl erinnern noch die Epitaphien in der Kirche. Durch Tausch gelangen 1580 das kleine Schlösschen und das Kirchlein an die gräfliche Familie zu Toerring in Seefeld.

In der Zeit, als die letzten Pflanzungen an der Eichenallee zwischen Seefeld und Delling  vorgenommen werden, wird auch die Kirche neu erbaut, um 1774 unter Graf Anton.

Heute ist die Landeshauptstadt Eigentümer der Kirche. 

Delling gesamtDer Innenraum überrascht durch seine architektonische Qualität, in dem man allerdings Stuck und Ausmalung vermisst.
Delling Hl. GeorgDer Hochaltar ist ein marmorierter Holzaufbau der Spätrokokozeit mit einer eleganten Darstellung des Hl. Georg vor gemaltem Hintergrund.
Delling KanzelDie Kanzel zeigt die Evangelistensymbole und einen prächtigen Verkündigungsengel von Franz Xaver Schmädl (1705 - 1777), der den Beinamen "Bildhauer des Pfaffenwinkels" trägt.
Eine ausführliche Beschreibung der Kirche finden Sie im Kirchenführer für Oberalting, Unering, Drößling, Meiling und Delling, erhältlich in den Kirchen sowie im Pfarrbüro Oberalting.
 
© by PG Seefeld Datenschutzerklärung | Impressum | Login