Startseite  +  Seelsorge  ++  Sakramente

Die 7 Sakramente: Taufe - Kommunion- Beichte - Firmung - Ehe - Weihe - Krankensalbung

Die Taufe

Möchten Sie Ihr Kind taufen lassen? Überlegen Sie, ob Sie sich selbst taufen lassen wollen? Wir freuen uns auf Sie! Die Taufe drückt aus, dass Ihnen der christliche Glaube wichtig ist, dass Sie die Verbindung mit Jesus suchen. Durch die Taufe gehören Sie zur Gemeinschaft aller Glaubenden, wird Ihr Leben unter den Schutz Gottes gestellt. Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen möchten, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro (Tel. 08152 / 7267). Vor der Kindstaufe wird ein Taufgespräch mit Herrn Pfarrer Böckler stattfinden, vor einer Erwachsenentaufe ca. 3 Vorbereitungsabende. Besonders schön ist es, wenn die Taufe im Rahmen eines Gottesdienstes erfolgen kann. Aber auch private Tauffeiern sind möglich. Sind Sie aus der Kirche ausgetreten und möchten wieder eintreten? Kein Problem! Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro, um eine Wiederaufnahmefeier zu arrangieren.

Die Kommunion

Im Allgemeinen werden die Kinder der 3. Klasse erstmals zum Tisch des Herrn treten. Sie freuen sich auf dieses Fest, und sie freuen sich darauf, Jesus Christus in der Gestalt des Brotes noch inniger begegnen zu dürfen. Die Vorbereitung auf die Erstkommunion erfolgt einerseits im Religionsunterricht an der Schule, andererseits in Kommuniongruppen am Nachmittag, die von ehrenamtlichen Gruppenmüttern und -vätern geleitet werden. Ein herzliches „Vergelt's Gott" allen, die sich hier engagieren. Die aktuellen Kommuniontermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Beichte

Keine Angst vor der Beichte! Statt Beichte gebraucht man heute oft den Ausdruck „Sakrament der Versöhnung", um zu veranschaulichen, dass es sich nicht um eine Belastung, sondern um eine Befreiung handelt. Gott ist stärker als all unsere Schuld; darum mag er jeden, der sich ihm zuwendet, von seinen Sünden erlösen. Die Kinder erhalten im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung auch eine Hinführung zur Erstbeichte. Ein schöner Brauch ist es, anschließend die Sündenzettel zu verbrennen und ein gemeinsames Fest zu feiern. Herr Pfarrer Böckler steht selbstverständlich auch Erwachsenen für ein Beichtgespräch zur Verfügung. Sie können über das Pfarrbüro (Tel. 08152 / 7267) einen Termin mit ihm vereinbaren. In der Fastenzeit und im Advent findet in jedem Ort unserer Pfarreiengemeinschaft auch ein Bußgottesdienst statt. Die genauen Daten entnehmen Sie bitte den aktuellen Pfarrbriefen.

Die Firmung

Viele von uns wurden als Babys getauft. In der Firmung bekennen wir nun selbst, dass wir zur Gemeinschaft der Gläubigen dazugehören wollen. Die Firmlinge empfangen den Heiligen Geist, der sie für ein christliches Leben stärkt. In der Pfarreiengemeinschaft Seefeld wird das Sakrament der Firmung alle 2 Jahre gespendet. Eingeladen sind dazu die Jugendlichen, die dann in die 7. und 8. Klasse gehen. Der Weg der Firmvorbereitung wird im Herbst oder Winter zuvor beginnen. Wer bei uns zur Erstkommunion gekommen ist, wird rechtzeitig zur Firmung eingeladen. Wer neu zugezogen ist und Interesse an der Firmung hat, wird herzlich gebeten, vorab auf uns zuzukommen, damit wir Sie zu gegebener Zeit einbeziehen können. Verantwortlich für die Firmung ist Herr Holger Appel (Tel. 08152 / 988806). Übrigens: Auch ältere Jugendliche und Erwachsene können das Sakrament der Firmung jederzeit nachholen!

Die Ehe

Wir freuen uns über Ihren Entschluss, kirchlich zu heiraten und Ihre Partnerschaft Gottes Schutz und Segen anzuvertrauen. Christen glauben, dass Gott Sie begleitet und Ihnen in allen schönen und schweren Stunden Ihrer Ehe zur Seite steht. Oft werden Hochzeiten von langer Hand geplant. Wir möchten Sie ermuntern, frühzeitig auf uns zuzukommen, um den Termin abzustimmen. Unser Pfarrbüro (Tel. 08152 / 7267) hilft Ihnen gerne weiter. Herr Pfarrer Böckler wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen, um ein Traugespräch zu führen. Auch eine konfessionsverschiedene Ehe oder der Ehe mit einem bekenntnislosen Partner stellt heute kein unüberwindbares Hindernis mehr dar. Unsere schönen Kirchen bilden sicherlich einen stimmungsvollen Rahmen für Ihren Festtag. Und unser Pfarrsaal im Haus Peter und Paul in Oberalting eignet sich auch gut für die anschließende Hochzeitsfeier!

Die Weihe

Haben Sie sich darüber Gedanken gemacht, ob Sie katholischer Priester werden wollen? Es ist ein interessanter, abwechslungsreicher und zukunftssicherer Beruf, der noch dazu viel Spaß macht. Die Ausbildung zum Priester ist möglich mit Abitur oder mit abgeschlossener Berufsausbildung und nachfolgendem Studienseminar, und das in jedem Alter! Herr Pfarrer Böckler berät Sie gerne über alle Aspekte des priesterlichen Lebens. Daneben gibt es im Kirchendienst auch noch so interessante Berufe wie Diakon, Gemeindereferent/in, Pastoralreferent/in, Religionslehrer/in, Kirchenmusiker/in und viele mehr. Die Mitarbeiter der Pfarrei geben Ihnen hierüber gern Auskunft. Oder Sie wenden sich an die Diözesanstelle Berufe der Kirche in Augsburg, Tel. 0821 / 3166-685.

Die Krankensalbung

Gott lässt die Menschen nicht allein, die an einer schweren Krankheit leiden. Vielmehr will er Leib und Seele stärken und die Schmerzen lindern. Das Sakrament der Krankensalbung bringt dies zum Ausdruck. Man muss mit dem Empfang der Krankensalbung nicht warten bis zur Sterbestunde. In jeder schweren Krankheit können die Patienten oder die Angehörigen den Priester bitten, zu kommen mit dem Zuspruch, dass Gott die leidenden Menschen nicht alleine lässt. Wo es gewünscht wird, kann es mit der Spendung der Krankenkommunion verbunden werden, gerne auch mehrfach. In akuten Fällen ist Herr Pfarrer Böckler bemüht, umgehend einen Besuch zur Krankensalbung zu ermöglichen. Sie erreichen ihn unter Tel. 08152 / 7267 oder 7378. Wir wünschen allen Kranken eine baldige Genesung!
 
© by PG Seefeld Datenschutzerklärung | Impressum | Login